Dienstag, 18. Dezember 2012

Ich war gestern schon laufen

Mit meiner Freundin, Mentorin, Auftraggeberin, Projektpartnerin und Urlaubsvertretung für die "Sport-Geschichten von der Offenen Laufgruppe. Die habe ich mir auch geschaffen um meiner Weight Watcher Dauermitgliedschaft einen echten Pro Points Charakter zu geben. Damit ich echt was gutes Esse, wenn ich wirklich viel Sport mache.

Das alles, obwohl ich im Sommer schon gesprungen bin. Gut, dass ich nicht immer alleine im Wald laufe und auch notfalls mal im Wald sterben kann.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Krisen-PR nach sonnigem Snowboardtag


Ich war heute seit ewigen Zeiten wieder boarden. Wirklich fein. Dabei konnte ich auch echt über mein aktuelles Großprojekt und und die damit verbundenen offenen Fragen und aktuellen Schwierigkeiten nachdenken. Einen Plan für meine Krisen-PR machen. Sport hält meine Work-Life Balance wirklich zusammen.





Bei der Rückfahrt habe ich einen wichtigen Menschen kontaktiert. Er hat mir 2011 versprochen, dass ich mich melden kann, wenn ich ihn wirklich brauche. Der Zeitpunkt ist da. Ich habe eine Idee und habe mit der Umsetzung begonnen. Immer wenn Menschen so etwas tun und sich dabei nicht an die "scheinbar" normale Vorgänge halten sind andere oft verunsichert. Zur Sicherheit habe ich zwei andere Menschen dann auch noch informiert um was es mir geht.

Damit stelle ich meine Verbindungen zu echten Gefährten auf die Probe und versuche mein Team für die umsetzung zu ergänzen. Ich möchte jetzt schauen, ob sich Geschichte wiederholt, oder einmal etwas anderes laufen kann. Ich denke, dass die Männer, die ich kenne mutig genug sind, eine Frau, die sie schon lange kennen, zumindest in Ruhe zu lassen und ihr die Freundschaft nicht kündigen, nur weil sie jetzt einmal ihr Projekt duchsetzen will. Alles andere steht in den Sternen und wird sich jetzt weisen.



Vielleicht wirkt es im Entwicklungsstadium etwas "schräg", so ist das mit unfertigen Projekten eben. Doch gibt es einen echten Masterplan im Hintergrund. Ich habe angefangen es zu veröffentlichen, damit sicher gestellt ist, dass ich das war. Zudem will ich damit auch etwas zeigen. das ist ein Synergieeffekt. Meine Rechte kenne ich und habe sie dokumentiert. Im Anschluß habe ich weiter an der Korrekturen für meine Webseite gearbeitet und den (Gender)SWAP-Koffer heute selbst in Anspruch genommen. Immerhin möchte ich auf meine Reise auch einmal was Anderes für den Kleiderschrank.

Morgen ist Sonntag, da steht bei mir Laufen in meinem Kalender. Nächste Woche wieder mit Barbara und ich freu mich sehr darauf. Gerade jetzt, wo wir vor meiner Abreise nur mehr wenige Sportstunden gemeinsam haben.

Samstag, 15. Dezember 2012



und hier noch ein paar Stimmungsfotos von dem wunderbaren Morgen im Park.... wie im Film :)



Eine Woche in New York mit Katharina  .... Morgenlauf im Central Park.... Wow ist das ein geiles Gefühl .... und nachher zu Starbucks und mit dem Becher mit Mangosmoothie in der Hand zurück ins Hotel:)) B.


Montag, 3. Dezember 2012

Fit @ WORK

So sieht mein Lieblingsplatz im Winter aus ...
Dieser Platz hat echte Geschichte für mich. Heute hab ich dort eine kleine Arbeitspause gemacht.
Für die Pre X-MAS Tauschparty war ich im Wald und am Waldesrand arbeiten ...
Am Rückweg bin ich auf ein paar Ideen gestoßen. Im BLOG zur Arbeitsdokumentation finden die sich wieder ...
 

Die Teil-Strecke gibt es hier ...




Mehr gibt es zu so einem Anblick gar nicht zu sagen oder zu schreiben ...nur:  Schön, dass die Arbeitswoche erst begonnen hat :-)

Sonntag, 2. Dezember 2012

Restart and try, try, try ...

... die Geschichte beginnt hier

Jetzt laufe ich wieder im Wald, auch wenn ich mich heut am Golfplatz verlaufen hatte. Ein echter Neustart, wenn das system mal ganz runtergefahren war. Das ist aber eine andere Geschichte ...

Den Beginn gibt es als Nachlese auf meiner Webseite. Ziel ist eine ganze Geschichte draus zu machen. Jetzt einfach dort lesen wo es Spaß macht oder einfach selbst raus gehen ... Das ist meine Methode, mein neues Projekt zu beschreiben. Online arbeiten macht einfach mehr Spaß und hilft die Dinge dann bei optimaler Ressourcenschonung auf den Boden zu bringen...

Der Frauenwald
Ein schönes Gefühl manchmal an Orten zu sein wo Kindheitserinnerungen wach werden. In meiner Kindheit hab ich viel gelernt. Ich habe das große Glück als echtes Wohlstandskind aufgewachsen zu sein. In einem echten Haus am Waldesrand. Nachmittage lang im Wald mit den Jungs Baumhäuser am Boden bauen, durchs hohe Gras laufen und lernen sich nicht mehr vor den Ringelnattern zu fürchten. Mit der Clique durchs Dorf radeln und bei der Bushaltestelle stundenlang mit Freundinnen und Freunden plaudern. Meine Mutter war oft mit mir im Wald spazieren. Zeit mir nach ihren Arbeitstagen zu zu hören. So hab ich auch den Wald als Ort der Ruhe und Kraft endeckt. Einfach schön, dass es den Wald noch gibt.

Die Laufroute ist da ...

121202_Frauenwald_Restart auf einer größeren Karte anzeigen


Die Sonne war dabei ...
Am Foto nur schwer erkennbar. In der Realität ein wunderbarer Anblick. Drum zahlt es sich einfach immer aus hinaus zu gehen.
Das ist der Golfplatz in Breitenfurt. Zum Glück verlauf ich mich oft und seh so immer neue Wege ...





Kirche ist wo wir wollen ...
2 Kirchen, am Golfplatz? Wie auch immer, hab ich noch nicht näher erkundet. Immer neue Wege, dass macht Sinn und gibt Dingen wieder einen Sinn.
Beim heutigen Lauf habe ich mir wie schon oft viele Gedanken zum Thema Müll gemacht ...



Sammeln und verwerten
Wir sammeln und sammeln, konsumieren und kaufen. Die Müllberge werden immer größer. Wir schmeißen unser essen weg, weil wir gar nicht so viel essen können. Wir verwerten zu wenig. Was hat denn noch echten Wert? Ich glaub das ist auch ein Grund warum wir immer dicker werden. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich hab selbst erst vor 3 Jahren abgenommen. Weil ich es nie anders gelernt habe muss ich auch ständig dazu lernen. So kann ich das Gewicht halten. Ich habe wieder gelernt mich zu bewegen, es zu genießen und mit meinem Müll was zu tun. Das lasse ich in meine Projekte einfließen ;-)
Meine Werte habe ich über diese Auseinadersetzung auch wieder gefunden. Es ist schön noch an etwas zu glauben, dass echten Wert hat. Wir können und unsere Welt selbst retten, wenn wir uns selbst weiter helfen und Menschen um uns haben, die uns wirklich etwas bedeuten ... Der Sport hilft Raum zu schaffen

Sonntagslauf in Aussicht ...

Barbara und ich hatten am Freitag einen tollen Wochenabschluss. Nach dem Morgenlauf und einem erfolgreichen Arbeitstag haben wir uns am Abend wieder getroffen. Wir waren gemeinsam am Papermoon Weihnachtskonzert. Im Anschluß haben wir uns Glühmost am Spittelberg gegönnt und mal das Jahr ein bisschen reflektiert. Wie alles begann. Das Rad war unser Ausgangspunkt. Wir sind viel gelaufen und haben heuer viel ausprobiert. Beruflich ist viel weitergegangen. Wir entwickeln uns ständig weiter und haben viele Pläne für 2013. Die Balance zwischen Leben und Arbeit ... Es ist ein schönes Gefühl weiter zu kommen, aus Fehlern ständig zu lernen.

2013 bin ich eine Zeit auf der Insel. Wir trainieren weiter und bleiben online in Kontakt für unser gemeinsames Training. Gegenseitige Motivation, Updating und voneinader lernen ...

Ich erledige jetzt endlich meine Adminarbeit, die noch liegt und dann endlich auf zu einem Sonntagslauf im Wald. Entspannen, denken und planen. Meine Kirche am Sonntag ;-)

Mittwoch, 21. November 2012

Laufen und dem Nebel trotzen

Barbara und ich haben uns überwunden. Heute um 6:40 Uhr sind wir unsere Runden im Park gelaufen. Beim Heimfahren nach einem Nachmittagstermin hab ich sogar die Sonne gesehen.
Auch wenn es gerade jetzt schwer ist sich zu überwinden und die Sehnsucht nach Rückzug und Essen steigt, zahlen sich frische Luft und Sport aus. Zudem kommen auch die schönen Wintertage und da muss die Kondition dann stimmen. Im Notfall: ab in den Wald, da ist es immer schön ;-)
News gibt es auch. Barbara übernimmt ab Jänner die Laufgruppe, weil ich in Spanien für den Traithlon trainiere. Unseren Blog schreiben wir online und motivieren uns weiter.

Das Rad stand am Anfang und wird wieder Thema ...

Freitag, 16. November 2012

Laufen, Laub rechen und kehren

Start mit einem schönen Morgenprogramm mit Barbara im Volksgarten.
Beim Laub rechen und zusammenkehren habe ich heute eine super Trainingsweiterung fest gestellt. Geht echt auf die Bauchmuskeln bei entsprechender Konzentration und Anspannung. Coole Sache. Wieder mal  Training ganz nebenbei ...

Meine Erfindung von gestern beim Story schreiben: Der Nudelwalker-tanz mit Workout, aber dass ist eine andere Geschichte...

Montag, 12. November 2012

Sich bewegen wie Schildkröte, Hund und Katz ...

... wie und wo das geht? In der genialen Yoga-Stunde mit einer Trainerin die sich wie eine Schlange biegen kann und echt was vorzeigen kann ... ;-) sehr entspannende Stunde und gleichzeitig Kraftaufbau. Echter Synergieeffekt.

Samstag, 27. Oktober 2012

Balance durch Loslassen und Vertrauen



Gestern seit langer Zeit wieder ein Gruppenausritt. Ein wunderschöner nebliger Herbsttag.
Courage, meine Mentorin auf vier Beinen, buckelt ganz gern, vor allem, wenn sie nicht auskann oder grad wieder zu viel Power hat.




Seit meinem Sturz vor einigen Jahren tu mir dann manchmal schwer mit dem Grundvertrauen, gerate in Panik und halte meine "Calyse" erst recht fest. Das geht gar nicht. Nachdem ich mir überlegt hatte was ich brauche um mich sicher zu fühlen und das auch in der Gruppe durchgesetzt hatte, traute ich mich sie wieder los zu lassen ...




Vorher gab es Denkanstoß von Brigitte. Siehe da, keine buckeln nur fein gallopieren.
Loslassen und vertrauen, dann entsteht Balance. Im Anschluss genehmigten wir uns eine kleine Pause mit Speis und Trank am Waldesrand ...





Wieder was dazu gelernt, dann ist enspannen auch wieder drin. Die Arbeit geht wie von selbst. Wenn alle Informationen gebündelt und verarbeitet sind, geht es weiter ohne Angst vor dem was ist. Im hier und jetzt mit Vorfreude auf das was kommt....




Nächste Woche wieder Sport mit Barbara ;-) mit Neugierde was sie so gemacht hat ....

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Joggen in der Stadt

Dienstag, feiner Morgenplauderlauf ...
Barbara musste rasch ins Büro und auch bei mir gings dann gleich weiter.
Auto zum Bekleben bringen - mein Firmenauto bekommt eine kleine Werbeeinschaltung;)
Im Anschluss zum ORF. Dort traf ich den Kulturjounalisten Klaus Totzler ...

Nach Sport am Morgen lauft der Arbeitstag immer gut. Viele neue Projekte stehen an.

Der Herbst, ganz im Zeichen des Sports und im Winter geht es weiter ....

Samstag, 20. Oktober 2012

Mentorin auf 4 Beinen ....

Kleiner sonniger Wanderausritt mit meinem (Herzens)Pferd. Sehr fein, vor allem bei dem Wetter. Sie ist auch eine tolle Mentorin. Im Umgang mit ihr verbessere ich mich in absolut klarer Ausdrucksweise . Vormachen kann man ihr sowieso nix, sie durchschaut alles. Zum Dank geh ich jetzt mit ihr trainieren. Sie hat derzeit wenig Kondition. Sie gallopiert gern. Nur hat sie ein bisschen zugelegt. Deshalb joggen wir zwischendurch jetzt auch gemeinsam, nebeneinander. Haben wir heute wieder mal getestet und macht echt Spaß. Fürs Radfahren ist das Reiten auch gut. Der Gleichgewichtssinn wird gestärkt.


Bin gespannt was Barbara von ihrem Wochenende zu berichten hat. Immerhin ist auch sie unterwegs ...
All das bringt weiter und schafft neue berufliche und kreative Ideen.

Freitag, 19. Oktober 2012

Yoga and more ...

Heute ist Yogastunde. Leider hat Barbara heute keine Zeit, aber sie ist beim Yoga ja auch schon viel weiter. Und vielleicht geht sich mit dem Rad auch noch was aus, davor oder danach, sind ja 20 Stunden + mehr Zeit ;-). Denn letztendlich haben Yoga und radfahren auch etwas gemeinsam. Das Rad steht im zentrum unseres gemeinsamen Trainings zum Weiterkommen. Die Geschichte hat irgendwo in der Mitte begonnen. Das macht sie spannend, wir kommen weiter, lernen dazu, bewegen uns vorwärts mit Erfahrungen aus der Vergangenheit. Die Geschichte geht weiter, der der Weg ist das Ziel ...

Kleiner Tipp, den ich von einem Freund auf G+ übernehme ...
http://www.criticalmass.at/  ...

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Kampftraining mit Mentorin für neue Kraft ;-)

Doch etwas müde von den Vorbereitungsarbeiten für die Medienkonferenz von Palindrome wollte ich schon passen. Barbara meinte, dann würde sie auch nicht gehen. Also gingen wir gemeinsam zum Training. Gut war das. Die Kraft kam zurück ;-) War eine super Stunde und die beste Vorbereitung. Es geht ums dranbleiben und weiterkommen. das hilft gegen alte Muster zu bestehen und den Körper mit Kraft für Neues zu versorgen ...

Montag, 15. Oktober 2012

Fit in den Herbst ...

Nach einer Woche krankheitsbedingter Sportpause haben wir heute die Woche mit einem feinen Morgenlauf gestartet. Unser Ziel.
Der Herbst steht ganz im Zeichen des Weiterkommens und der Fortbewegung ;-) Die Woche gibt es Kampftraining und Yoga und natürlich Weiterlaufen.

Zum Radtraining gibt es bald eine eigene Geschichte, war ja auch der Ausgangspunkt ...

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Yoga and no more ;)

Die Stunden hat uns im positiven Sinn so runtergebracht, dass wir beschlossen das Kampftraining auf einen anderen Tag zu verschieben...

Montag, 1. Oktober 2012

Morgenrunden

Feiner Morgenlauf im Volksgarten. https://maps.google.com/maps/ms?msid=201069917708990600027.0004caf9857dc2fc248d7&msa=0. So beginnt unsere Arbeits- und Sportwoche ;-) Mit klarem Kopf in die Woche, so macht Arbeiten Spaß, wir bewegen und laufend weiter ...
Morgen ist wieder Kampftraining angesagt.
Am Mittwoch tauschen wir mal die T-Shirts beim T-Shirt Swap Mob von REdUSE (GLOBAL 2000 ), vielleicht sogar ein Laufshirt, mal ein anderes ....

Sonntag, 30. September 2012

Freitag, 28. September 2012

Yoga-Test ...

Den Morgenlauf hab ich leider verschlafen. Bin wieder mal nicht vom PC weg gekommen. in der Nacht arbeiten ist halt so fein.
Plauderlauf zu Mittag im Prater, ca. 8km war nett. Web-Termin mit Barbara in der Sport-Pause.  Am Abend richtig gscheite Yoga-Stunde. Ich glaub, dass ist echt was für mich. Ich freu mich auf die gemeinsamen Aktivitäten mit Barbara nächste Woche. Für mein Aufstehtraining gibt es jetzt jeden Montag einen 7 Uhr -Lauf:-) Unter der Woche setzen wir mit Shinergy und Yoga nach. Barbara kommt auch mal zum Athletics-Coaching mit. Bin überzeugt, dass ihr das taugt. 
So bleiben wir laufend, kämpfend und enspannt  in Bewegung und haben Kraft für unsere Projekte. Für mich heisst es Website und Pferdewochenende ...;-)

Sonnenaufgang im Volksgarten

ganz allein;((( Dani hat verschlafen (arbeitet einfach zu viel in der Nacht... oder macht sie doch was anderes??)
45 min Laufen bei wunderbarem Wetter auch allein ein vergnügen.... es geht richtig was weiter:)